Festplatten werden häufig von Firmen und Verbrauchern zum Speichern großer Datenmengen verwendet. Diese Geräte können jederzeit ausfallen, was den Zugriff zu den Daten verhindert. Der Verlust wichtiger sensibler Daten kann zu unangenehmen Situationen führen. Dann ist meist eine Festplatten Datenrettung unausweichlich.

BEI FESTPLATTEN IST VORSICHT GEBOTEN:

Sie sollten niemals das Gehäuse einer Festplatte öffnen, da eindringende Fremdpartikel den Schaden verschlimmern. Nur Datenrettungsexperten sollten versuchen darin befindliche Teile auszutauschen, denn diese Laufwerke haben sehr sensibel und enthalten komplexe Bauteile.

 

Platine oder Köpfe defekt?

Die internen Komponenten sind speziell ausrichtet. Häufig enthält die Elektronikplatine (PCB) einzigartige Daten die zu dieser Festplatte gehören. Werden die Steuerplatinen unsachgemäß vertauscht, können Systemdaten unwiederbringlich zerstört werden: Das verhindert dann einen einfachen Austausch defekter Teile, da die Daten nicht mehr angesteuert werden können.

Wenn die Platine durch Überspannung beschädigt wurde, muss man nicht in allen Fällen die Festplatte im Reinraum öffnen. Wenn der schaden aber zur Fehlfunktion von Motor oder Leseköpfe geführt hat, können auch die Leseköpfe komplett unbrauchbar geworden sein. Dann muss die Festplatten Datenrettung im Reinraum erfolgen (siehe Bilder).

Keine Selbstversuche!

Wer eine Festplatte ohne die notwendigen Vorkehrungen öffnet, kann in einigen Fällen auch einen dauerhaften Datenverlust herbeiführen. Deswegen haben wir zur Bearbeitung solcher Problemfälle unser eigenes voll ausgerüstetes Datenrettungslabor.

Klassische Probleme bei Festplatten

  • Beschädigte Leseköpfe
  • Defekter Motor
  • Beschädigte Controller (PCB)
  • Kurzschluss
  • Überspannung
  • Firmware Probleme
  • Beschädigte Sektoren
  • Formatierung/gelöschte Daten
  • Defekte Verschlüsselung
  • Vergessener Festplattenpasswort